STERNENPARK ALTMARK



Was bedeutet Lichtverschmutzung? Warum gilt die Altmark als besonders wenig lichtverschmutzt? Was kann das Thema Sternenpark für eine nachhaltige Regionalentwicklung bedeuten? Die Vermeidung von Lichtverschmutzung ist nicht nur ein Umweltthema, sondern auch eines, das innovative Regionen für ihre zukünftige Entwicklung entdeckt haben. Immer mehr Menschen meiden im Urlaub Gegenden, in denen zu hohe Geräuschpegel, zu große Lichtverschmutzung und Massentourismus zu finden sind. Die Altmark kann mit ihrer authentischen Landschaft, ihrem sanften Tourismus und einem sehr gut sichtbaren Sternenhimmel punkten. Die Milchstraße ist in der Altmark oft beeindruckend klar zu sehen! Diese positiven Rahmenbedingungen kann die grüne Region im Norden Sachsen-Anhalts in den kommenden Jahren für eine umweltfreundliche Regionalentwicklung nutzen.


Nützliches

Beleuchtung und Licht sollte gezielt und sparsam eingesetzt werden. Die Dark Sky International informiert Bürgerinnen und kommunale VertreterInnen.

Erdansicht

Die Beleuchtung der Erde durch künstliches Licht nimmt laufend zu. das ist zum Schaden von Pflanzen, Tieren und Menschen. Siehe dazu auch die Powerpoint unten.

Light Pollution Map

Leicht informieren über die "Light Pollution Map". Hier kann man sehen wie ausgezeichnet Teile der Altmark schon jetzt aufgestellt sind. Eine Kooperation mit dem Wendland bietet sich an. 



Lichtverschmutzung.

Lichtverschmutzung oder Lichtsmog (engl. „Light Pollution“) ist ein Problem der Moderne mit weitreichenden Konsequenzen. Sie bezeichnet die unnatürliche Aufhellung des Nachthimmels durch künstliche Lichtquellen, deren Licht in der Atmosphäre gestreut wird. Künstliches Licht kann den Anblick des Sternhimmels behindern oder unmöglich machen. In Ballungsräumen ist dies bereits heute der Fall. Die Aufhellung des Nachthimmels hat direkte Auswirkungen auf Mensch und Natur, denn das Leben auf der Erde hat sich in Jahrmillionen an den Rhythmus von Helligkeit und Dunkelheit angepasst: Tagaktive Tiere sowie Menschen brauchen die Dunkelheit zum Schlafen, Entspannen und Regenerieren. Nachtaktive Tiere brauchen sie für die Nahrungssuche und manche (z. B. Glühwürmchen) sogar für die Fortpflanzung. Pflanzen benötigen den Rhythmus für die Photosynthese. Die International Dark Sky Association befasst sich seit vielen Jahren mit diesem Thema und zeichnet weltweit STERNENPARKS für ihren innovativen Regionalentwicklungsansatz aus.


Was wir tun.

Nach dem spannenden Vortrag des Leipzigers Martin Lovekosi von der Dark Sky International (Mitte Dezember 2023) wollen wir in den kommenden Monaten weiter an dem Thema arbeiten. Ziel ist eine Sensibilisierung der kommunalen VertreterInnen und unserer BürgerInnen.  Langfristiges Ziel könnte es sein, die Altmark bzw. Teile davon als "Sternenpark Altmark" auszeichnen zu lassen. Interessenten an einer Mitarbeit melden sich gerne unter 0176 73816630 oder info@altmarkmacher.de 

Vortrag von Martin Lovekosi:

Download
Lichtverschmutzung_Sternenparks_Altmark_
Adobe Acrobat Dokument 11.0 MB